Was ist aus dem Geld vom 24-Stunden-Lauf geworden?

Was ist aus dem Geld vom 24-Stunden-Lauf geworden?

Diese Frage hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten so mancher gestellt. Daher nun vom Förderverein diese kurze Zwischenmeldung:

Erlaufen wurde rechnerisch eine Summe von ca. 27.000,- Euro. Inzwischen eingegangen auf dem Konto sind 25.450,30 Euro. Hierfür an alle Läufer und Sponsoren noch einmal ein herzliches Dankeschön!

Die Arbeitsgruppe Medien hat die Umsetzung des Projektes weiter geplant. Wichtig war hierbei festzustellen, mit welchen Teilen des Medienkonzeptes angefangen werden kann, da die erlaufene Summe die gesamten Kosten nicht deckt. Der Gruppe war und ist es wichtig, dass die Teile des Medienkonzeptes, mit denen nun angefangen werden, auch für sich einen Nutzen bringen und nicht vom Erwerb weiterer Teile abhängig sind.

Außerdem musste noch mit dem Schulträger vereinbart werden, dass die laufenden Kosten – die z.B. durch den Betrieb eines WLAN-Netzes entstehen – durch den Schulträger getragen werden. Nachdem dies nun geklärt wurde, sind Angebote eingeholt worden. Zum jetzigen Zeitpunkt fehlt noch eine Rückmeldung vom IQSH – dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein – die der Schulträger haben möchte, bevor die Aufträge vergeben werden.

Was lange währt, wird endlich gut. Wenn alles nach Plan läuft, wird spätestens im Laufe der Sommerferien folgendes umgesetzt:

  • WLAN – 1. Ausbaustufe: hier soll die Hälfte der Schule mit WLAN ausgeleuchtet werden für schulische Zwecke
  • Projektoren für 7-10 Klassenräume

Dies ist nur der Anfang. Wir hoffen, möglichst bald weitere Mittel vom Schulträger zu bekommen, um die 2. Ausbaustufe zu erreichen.

Auch an die AG Medien ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz vom

Vorstand des Fördervereins