Wer wird Europameister? Wissensquiz rund um Europa

Am Mittwoch, den 05.10.2016 fand für die Q1 a,b und einige Schüler der Q2d ein großes Europaquiz vom „Verein Bürger für Europa“ statt. Das Quiz, das von Peter Wolf geleitet wurde, war in verschiedene Kategorien zum Thema EU eingeteilt, von denen wir die Themen „Schleswig-Holstein und die EU“ und „Mitgliedsstaaten“ bearbeiteten. Das Konzept war ähnlich wie bei „Wer wird Millionär?“, bloß dass uns noch ein kurzer Informationsfilm vor jedem Thema gezeigt wurde. Danach erschienen Fragen mit 3 Antwortmöglichkeiten, die sich in der Schwierigkeit steigerten. Jeder Schüler hatte eine eigene Fernbedienung mit der er abstimmte. Wer am schnellsten die richtige Antwort gab, bekam einen Preis.

Die erste Runde zu dem Thema „Schleswig-Holstein und die EU“ spielten alle Klassen gemeinsam. Die Fragen waren sehr unterschiedlich und somit wurden viele Unterthemen abgedeckt. Nach jeder Antwort konnten wir auf dem Bildschirm sehen, wie viel Prozent der Teilnehmer sich für welche Antwortmöglichkeit entschieden haben. Bei den ersten Fragen konnten wir uns noch gut einigen, doch bei steigender Schwierigkeit gingen die Meinungen schon deutlicher auseinander. Nach jeder Antwort erklärte uns der Moderator etwas über dieses Thema. Aber auch die Schüler konnten ihr Wissen einbringen. Gemeinsam hangelten wir uns durch dieses komplexe Thema. Dann fing die zweite Runde an, bei der der Teilnehmer, der am schnellsten die richtige Antwort bei einer einzelnen Frage eingeloggt hat, sich für die Einzelrunde qualifizierte. Unser Spitzenkandidat Magnus meisterte alle Fragen souverän, doch nutzte er trotzdem den „Personenjoker“ in Form von Frau Hoffmann und für die letzte Frage den „Publikumsjoker“. Der Hauptgewinn war ein Gutschein für zwei Personen auf das Theaterschiff in Lübeck für eine Vorstellung eigener Wahl.  

Zusammenfassend hat uns allen das Europaquiz sehr viel Spaß gemacht und wir haben viel dazu gelernt, vor allem die Fakten konnten wir uns durch die spielerische Vermittlung viel besser merken. Zwei Schülerinnen der Q1b haben sogar der LN bei einem Interview mitgeteilt, wie informativ und gelungen sie die Veranstaltung fanden. Vielen Dank an den „Verein Bürger für Europa“ und Peter Wolf für diese tolle Erfahrung und die gelungene Veranstaltung.