Neuigkeiten

Blues@School

Blues@School - Eine Musikveranstaltung der besonderen Art

Am 3. Mai in der 3. und 4. Stunde durften die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen und die Musikkurse des 12. und 13. Jahrgangs den Auftritt einer amerikanischen Band in der Mensa erleben. Die Sean Carney Band besteht aus vier Musikern: einem Gitarristen/Sänger, einem Schlagzeuger/Sänger, einem Kontrabassisten und einem Bluesharpspieler/Sänger (blues harp = Mundharmonika).

Dieses von der Sparkassenstiftung finanzierte, von unserem Schulleiter Herrn OStD. Harken initiierte und von Herrn Förster und seinem Technikteam organisierte Gastspiel fand bei den Schülerinnen und Schülern ein positives Echo: Tolle Musiker. Blues - die spezielle amerikanische Musik - wurde historisch gut erklärt und mit vielen Musikstücken beispielhaft vorgeführt. Die nur englisch gesprochenen Erklärungen sorgten teiweise für einige Verständnisschwierigkeiten. Die gespielte Musik verdeutlichte dann aber das Gesagte.

Blues Duo Bass Gitarre

Manager und Rest der Band

Hier waren echte Profis am Werk: Archaischer Blues des 19. Jahrhunderts, klassischer Blues der 20-er Jahre, geswingter Blues der 30-er und 40-er Jahre, jazziger Blues des Bebop, Big-City-Blues Chikagos, Rhythm´n´Blues der 40-er und 50-er Jahre, Rock´n´Roll und andere Stilarten - für alles gab es mitreißende Musikstücke und Erklärungen. Auch Showeffekte, die für Heiterkeit und Auflockerung sorgten, fehlten nicht: Das Publikum wurde zum Mitsingen und Mitklatschen animiert, was es auch ohne Zögern und musikalisch perfekt mitmachte. Am Schluss gab es noch eine kurze "Jam Session". Einige anwesende  Schüler ersetzten die Profis (Gitarre, Bass, Schlagzeug) und improvisierten mit dem Sänger der Band einen Blues. 

Das war insgesamt gesehen eine gelungene Veranstaltung, die von Frau Millies mit englisch gesprochenen Dankesworten und viel Applaus der Schülerschaft endete.

Blues Schlussbild