Schülerzeitung

Schuluniform oder uniformierte Schüler?

Jeden Morgen, wenn ich das GaM betrete, ist es laut und bunt. Egal wo man hinschaut, jeder trägt andere Kleidung. Der eine Jeans, die Nächste ein buntes Kleid. Abgesehen von einigen Adidas Superstars und Levi‘s T-Shirts hat jeder seinen ganz eigenen Kleidungstil und das ist auch völlig in Ordnung, wenn nicht sogar erwünscht, denn mit Kleidung kann man sich schon mal einen ersten Eindruck von dem Charakter der Leute machen. Doch, was wäre, wenn eben genau das nicht der Fall wäre, wenn jeder das Gleiche tragen würde und das auch noch Vorschrift wäre? Es ist vermutlich schon klar, worauf ich hinaus will: Schuluniformen.   

Weiterlesen: Schuluniform oder uniformierte Schüler?

Auf den Spuren von Indiana Jones...

Archäologe, ein spannender Beruf!

Interview mit meinem Opa, Hermanfrid Schubart, emeritierter Professor für Prähistorische Archäologie an der Uni München und ehemaliger Direktor des Deutschen Archäologischen Instituts in Madrid.

Frage: Wie sieht der Alltag eines Archäologen aus?

Antwort: Der Alltag eines Archäologen findet hauptsächlich am Schreibtisch statt! Nur ca. 10% der Zeit verbringt man mit der Ausgrabung, der Rest ist Dokumentation und Auswertung.

Frage: Wie wird man Archäologe, wie lange dauert die Ausbildung?

Antwort: Man absolviert ein normales Studium an der Uni. Je nachdem wie motiviert man ist, dauert das zwischen 4 und 6 Jahren.

Frage: Gibt es unterschiedliche Arten von Archäologie? Wenn ja, welche?

Antwort: Es gibt viele unterschiedliche Fachrichtungen. Man unterscheidet zwischen Epochen oder Regionen. Die Ägyptologie z.B. befasst sich mit den Ägyptern, die Altamerikanistik mit den Maya, Azteken und Inka. Die Klassische Archäologie mit den Römern und Griechen und die Vor- und Frühgeschichte mit den Menschen, die lebten, bevor Schrift erfunden wurde. Das sind nur ein paar Beispiele, es gibt noch einige mehr!

Weiterlesen: Auf den Spuren von Indiana Jones...

Wir in Europa - Impressionen vom Projekttag am 24. Mai

Das GaM ist eine Europaschule, auch wenn von den Sternen der Europäischen Union an der Mensa schon ein paar fehlen: Aber dass wir trotzdem irgendwo ein Teil davon sind, beweist der alljährliche Europa-Projekttag.  

Jede Klasse beschäftigt sich mit einem Aspekt der EU, mit den verschiedenen Kulturen, den aktuellen politischen Schwierigkeiten oder trägt zu einer grünen und nachhaltigen Zukunft bei.

So verbanden gleich zwei Klassen der Unterstufe, die 5a und die 5b, das Ganze mit dem Deutschunterricht und befassten sich von 7:45 Uhr bis 13:00 Uhr mit Märchen und Sagen aus dem europäischen Raum. Auf Länderkunde und ein gemeinschaftliches Frühstück setzten dafür 5c und 6c. „Es war toll. Das gemeinsame Frühstück hat die Klassengemeinschaft gestärkt“, so eine Schülerin der 6c.

Weiterlesen: Wir in Europa - Impressionen vom Projekttag am 24. Mai

MIT am GaM

IMG 0178

Nun ist die Zeit am GaM leider schon wieder vorbei und ihr werdet uns fehlen, Grace und Cecilia! Ihr habt das Schulleben durch eure lebendige, offene Art und eure fachliche Kompetenz ungeheuer bereichert:

Jedes Jahr kommen Studenten vom renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT) aus Amerika zu Besuch an unsere Schule und unterrichten in verschiedenen Fächern, z. B. Mathematik, Biologie und Chemie. In diesem Jahr waren das Grace Shin und Cecilia Padilla. Hier berichten unsere Schülerinnen und Schüler von ihren Eindrücken und am Schluss kommt Cecilia auch noch selbst zu Wort!

 

Weiterlesen: MIT am GaM

Nous cherchons Macron!

lecture des quotidiens 1

Am 24.05.2017 war Europatag am GaM. Diesen haben wir, das Französischprofil des Q1-Jahrgangs, genutzt, um uns über die Wahlen in Frankreich zu informieren.

Dazu haben wir uns zwei Dokumentationen über die Wahlen, die allgemeine politische und gesellschaftliche Situation und die Präsidentschaftskandidaten in Frankreich angeschaut. Außerdem haben wir die französische Parteienlandschaft sowie das französische Wahl- und Verfassungssystem besprochen und dieses, insbesondere die Aufgaben des Präsidenten, mit dem deutschen verglichen.

Anschließend haben wir französische Zeitungen durchstöbert auf der Suche nach Informationen zur Person Macrons und seinen politischen Zielen. Macron ist der jüngste Präsident Frankreichs und hat nun das Problem der Parteilosigkeit, während die Parlamentswahlen zur  Assemblée nationale kurz bevor stehen. Das Volk erhofft sich von dem jungen Politiker die von ihm versprochene Änderung des Sozialsystems.

Neben der ausführlichen Recherche haben wir uns mit französischen Delikatessen den Tag versüßt.

(Gastbeitrag der Q1, Französischprofil)