Schulleben

Hier geben wir einen Einblick in unser Schulleben, das viel mehr umfasst als "nur" den Unterricht. So gibt es

  • Neuigkeiten von Festen oder Klassenfahrten,
  • Informationen zu AGs / Aktivitäten,
  • Artikel der Schülerzeitung zu den verschiedensten Themen,
  • Angebote zur Begabtenförderung,
  • Informationen zu Austauschprogrammen mit Partnerschulen,
  • einen Einblick in die Elternarbeit,
  • Informationen zu Förderern unserer Schule und wie Sie selbst einen Beitrag leisten können,
  • einen Bereich für Ehemalige, um in Kontakt miteinander und mit dem GaM bleiben zu können.


Wenn Sie gezielt Beiträge zu nur einem dieser vielen Unterpunkte lesen möchten, verwenden Sie dazu bitte das Hauptmenü links.

 


 

Auf dem virtuellen "Beichtstuhl"

Der Beichtstuhl. Seit Jahrhunderten ein Symbol des kirchlichen Ablasses von sündigem Wissen, ein Ort der Befreiung und der Abgabe von Lastern zugleich.

In heutiger Zeit kennen die meisten den Beichtstuhl vermutlich nur noch von außen: oder von Instagram. Die Seite „deinbeichtstuhl“ gibt es mittlerweile in vielen Hundert Variationen: speziell für Verliebte, für bestimmte Berufsklassen, besondere Gruppen, größere Arbeitsplätze—und Schulen. Viele Beichtstuhl-Seiten beschäftigen sich nur mit den Schülern, dem Kollegium und dem Alltag an einer bestimmten Schule. Erstellt werden die Seiten meist von Schülern, die dann aus erster Hand die neuesten Geheimnisse ihrer Mitschüler erfahren, die ihnen ein Geständnis einreichen, welches dann in Form der „Beichte“ auf ihrer Seite gepostet wird.

So wie der Administrator vom „gam.beichtstuhl“, der nun seit fast drei Wochen auf Instagram online ist. Ich hatte die Chance, ein kurzes Interview mit dieser Person zu führen, die ich im Folgenden als „sie“ (von „die Person“) bezeichnen werde, da sie anonym bleiben will—verständlich, da ihr bereits zahlreiche Schüler Beichten gesendet haben, welche von fast einem Fünftel der Schüler des GaM regelmäßig gelesen werden.

Weiterlesen: Auf dem virtuellen "Beichtstuhl"

Französich-Profil nimmt an Autorenlesung teil

“Le frère de Simone” - Eine Autorenlesung mit Eva Kavian
 
Am Dienstag den 28.02.2017 besuchte das Französisch-Profil der Q1b in Begleitung von Frau Keller eine Autorenlesung der belgischen Schriftstellerin Eva Kavian. Ihr Buch nimmt Teil am “Prix des lycéens”, bei dem von Schülern 4 verschiedene Bücher gelesen werden, von denen eins als bestes Buch in einer auf französisch geführten Argumentation gekürt wird. Alle 4 Bücher wurden im Unterricht behandelt.

Unsere neue Schulsozialarbeiterin stellt sich vor!

Cathrin Utesch kopie

 

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Mein Name ist Cathrin Utesch und seit kurzem bin ich Schulsozialarbeiterin an eurer Schule. Ich habe im letzten Jahr mein Studium mit dem Master of Education in Kiel beendet und habe nun ein Jahr lang in Oldenburg i.H.  meine ersten Erfahrungen in der Schulsozialarbeit sammeln dürfen. Ich war dort an einer Gemeinschaftsschule und einem Gymnasium tätig und war Ansprechpartnerin für vielfältige Themen und Probleme.

Da ich nicht für die Schule, sondern für den Deutschen Kinderschutzbund e.V. arbeite, untersteht meine Arbeit hier der Schweigepflicht. Gesprächsinhalte werden also nicht ohne eure Zustimmung an die Schule oder andere weitergeleitet.

Weiterlesen: Unsere neue Schulsozialarbeiterin stellt sich vor!

Axolotl-Alarm!

IMG 0933 kopie kopie

 

Der Axolotl- ein ungewöhnliches Haustier

Axolotl - was ist das überhaupt für eine merkwürdige Kreatur? Dies und mehr erfahrt ihr in diesem Artikel.

Woher kommt der Name Axolotl? Die Bezeichnung stammt aus der aztekischen Sprache Nahuatl. Axolotl ist abgeleitet aus atl (Wasser) und Xolotl (ein Aztekengott) und bedeutet Wassermonster.

Wie sieht der Axolotl aus? Die Gesamtlänge beträgt etwa 23 bis 28 Zentimeter. In Einzelfällen werden die Tiere sogar zwischen 30 und 40 Zentimeter groß. Sie haben einen kräftigen, seitlich abgeflachten Ruderschwanz mit Flossensäumen, die sich weit nach vorne fortsetzen und am flachen, breiten Kopf sieht man beidseitig jeweils drei äußere Kiemenäste und die dahinterliegenden, mit Knorpelzähnen besetzten Kiemenspalten. Sein breites Maul ist unterständig, die Öffnung zeigt also nach unten. Die abgerundete Schnauze und die kleinen lidlosen Augen stehen weit auseinander. Bei erwachsenen Männchen ist die Kloake (der Po) etwas hervorgewölbt, bei den Weibchen etwas flacher. Die Wildfärbung ist dunkelgrau oder braun marmoriert, an der Bauchseite etwas heller.

Weiterlesen: Axolotl-Alarm!