Schulleben

Hier geben wir einen Einblick in unser Schulleben, das viel mehr umfasst als "nur" den Unterricht. So gibt es

  • Neuigkeiten von Festen oder Klassenfahrten,
  • Informationen zu AGs / Aktivitäten,
  • Artikel der Schülerzeitung zu den verschiedensten Themen,
  • Angebote zur Begabtenförderung,
  • Informationen zu Austauschprogrammen mit Partnerschulen,
  • einen Einblick in die Elternarbeit,
  • Informationen zu Förderern unserer Schule und wie Sie selbst einen Beitrag leisten können,
  • einen Bereich für Ehemalige, um in Kontakt miteinander und mit dem GaM bleiben zu können.


Wenn Sie gezielt Beiträge zu nur einem dieser vielen Unterpunkte lesen möchten, verwenden Sie dazu bitte das Hauptmenü links.

 


 

Rezension: Die Känguru-Chroniken

Die Känguru Chroniken – Ansichten eines vorlauten Kängurus   

Die Känguru Chroniken von Marc-Uwe Kling sind ein Episodenroman, in diesem Fall eine Sammlung aus 38 mit Witz und Finesse geschrieben Kurzgeschichten über Politik, Alltag und den Kapitalismus. Sie sind im Jahr 2009 im Ullstein Verlag erschienen.

In diesem Buch geht es um Marc-Uwe selbst, fast. Seitdem ein kommunistisches Känguru bei ihm eingezogen ist und es seine Gedanken über diverse Themen preisgibt, schreibt er als Chronist alles auf, was es so von sich gibt. Auf diese Weise entstehen viele interessante Gespräche, Theorien und seltsame Situationen, die in den einzelnen Kapiteln geschildert werden. Auf diese Weise entstehen diverse Running Gags, welche sich auch auf verschiedene historische Ereignisse, Personen oder Kulturen beziehen.

Mir hat das Buch echt gut gefallen, da ich diese Mischung aus schwarzem Humor und Gesellschaftskritik einfach liebe. Marc-Uwe Kling hat es geschafft, komplexere Themen wie Politik oder Rechtsextremismus mit einer guten Prise Humor verständlich und lustig zu gestalten, ohne sie direkt ins Lächerliche zu ziehen.

Ich empfehle dieses Buch allen, die mal etwas über eine ehrliche und zugleich humorvolle Weltanschauung erfahren wollen. Für diejenigen, die Hörbücher bevorzugen, empfehle ich die Mitschnitte von Lesungen des Buches. Marc-Uwe Kling schafft es, durch seine spezielle Art des Vorlesens und seine Betonung in bestimmten Situationen noch etwas mehr Leben in dieses verrückte Buch zu bringen.

(Tom Wenke, 8a)

Elternbriefe

Liebe Eltern, liebe Freundinnen & Freunde des Gymnasiums am Mühlenberg,

im Folgenden haben Sie Zugriff auf den aktuellen Elternbrief, klicken Sie einfach auf den Link...

 

Elternbrief März 2016

Stegbau April 2016

 

Auf geht's!

20160416 095349

 

Weiterlesen: Stegbau April 2016

Was ist aus dem Geld vom 24-Stunden-Lauf geworden?

Was ist aus dem Geld vom 24-Stunden-Lauf geworden?

Diese Frage hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten so mancher gestellt. Daher nun vom Förderverein diese kurze Zwischenmeldung:

Erlaufen wurde rechnerisch eine Summe von ca. 27.000,- Euro. Inzwischen eingegangen auf dem Konto sind 25.450,30 Euro. Hierfür an alle Läufer und Sponsoren noch einmal ein herzliches Dankeschön!

Die Arbeitsgruppe Medien hat die Umsetzung des Projektes weiter geplant. Wichtig war hierbei festzustellen, mit welchen Teilen des Medienkonzeptes angefangen werden kann, da die erlaufene Summe die gesamten Kosten nicht deckt. Der Gruppe war und ist es wichtig, dass die Teile des Medienkonzeptes, mit denen nun angefangen werden, auch für sich einen Nutzen bringen und nicht vom Erwerb weiterer Teile abhängig sind.

Außerdem musste noch mit dem Schulträger vereinbart werden, dass die laufenden Kosten – die z.B. durch den Betrieb eines WLAN-Netzes entstehen – durch den Schulträger getragen werden. Nachdem dies nun geklärt wurde, sind Angebote eingeholt worden. Zum jetzigen Zeitpunkt fehlt noch eine Rückmeldung vom IQSH – dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein – die der Schulträger haben möchte, bevor die Aufträge vergeben werden.

Was lange währt, wird endlich gut. Wenn alles nach Plan läuft, wird spätestens im Laufe der Sommerferien folgendes umgesetzt:

  • WLAN – 1. Ausbaustufe: hier soll die Hälfte der Schule mit WLAN ausgeleuchtet werden für schulische Zwecke
  • Projektoren für 7-10 Klassenräume

Dies ist nur der Anfang. Wir hoffen, möglichst bald weitere Mittel vom Schulträger zu bekommen, um die 2. Ausbaustufe zu erreichen.

Auch an die AG Medien ein herzliches Dankeschön für ihren Einsatz vom

Vorstand des Fördervereins