Service

Hier finden Sie Informationen zum Schul-Essen und zum Bistro, aktuelle Mitteilungen der Schule, einen aktuellen Online-Vertretungsplan, sowie einen Downloadbereich mit schulrelevanten Dokumenten.

Über das Menü links können Sie diese Bereiche gezielt ansteuern.

 

Hinweis:

Einige Informationen sind nur registrierten Mitgliedern nach vorheriger Anmeldung zugänglich.
Namen / Passwort vergessen? Das Sekretariat (0451-28908-0) hilft gerne weiter.

 

 

 


 

"Never again!"

DSC02416

Die Uhr zeigte 9.50, als sich am 27. März 2018, organisiert durch die SV, Schüler und Lehrer auf dem Sportplatz des Gymnasiums am Mühlenberg versammelt hatten.

Die unteren Klassen nahe beieinanderstehend in der Ziffer Sieben, die höheren in der Eins, die beide auf dem Rasen abgesteckt worden waren, blickten wir hoch zum Schulgebäude, wo sich Schulfotografen und auch unsere Direktorin Amira Yassine mit einer Kamera eingefunden hatten. 17 – das ist die Zahl der Todesopfer, die der Amoklauf an der Marjory Stoneman Douglas High School am 14. Februar 2018 gefordert hat.

 „Never Again“, also „Nie wieder“, ist der Name der von Überlebenden gegründeten Bewegung, die wir mit diesem symbolischen Akt in ihrem Kampf für strengere Waffengesetze unterstützen wollen. Im Zuge der ebenfalls von Schülern angeführten nationalen Protestaktion „March for our Lives“, gingen in den Vereinigten Staaten am 24. März in jeder großen Stadt Tausende, zum Teil Hunderttausende, vor allem junge Menschen, auf die Straße.

Auch wenn die jüngeren Schüler des GaM die Gründe vielleicht nicht ganz nachvollziehen konnten, so schwieg die „Eins“ (Klassen 9-12) fast geschlossen, als es ans Fotografieren ging: Denn die getöteten Schüler waren so alt, wie wir es jetzt sind, als ihnen die Möglichkeit genommen wurde, einfach nur zur Schule zu gehen und ihr Leben zu leben.

Um 14.20 Uhr am 14. Februar 2018 saßen die Schüler der Marjory Stoneman Douglas High School im amerikanischen Bundesstaat Florida in ihren Klassenräumen, als der Feueralarm ausgelöst wurde. Es hatte an diesem Tag bereits eine Räumungsübung gegeben, weshalb der plötzliche zweite Alarm unerwartet kam. Trotzdem ging man nach Plan vor, die Schüler und ihre Lehrer verließen die Klassenräume.

Was an diesem Punkt niemand wusste: Ausgelöst hatte diesen Alarm der ehemalige Stoneman-Schüler Nikolas Cruz. Dabei hatte er: Rauchbomben und eine AR-15, ein halbautomatisches Gewehr. Sechs Minuten feuert er auf die Fliehenden, tötet 17 von ihnen, verletzt 17 weitere schwer. Es ist seit Donald Trumps Amtseinführung im Januar 2017 der nunmehr zwölfte Vorfall, bei dem durch Waffengewalt mehr als drei Menschen starben.

Florida hat in den gesamten USA eine der laxesten Gesetzeslagen bezüglich des Erwerbs von Schusswaffen. Nikolas Cruz hätte mit seiner Vergangenheit, die Untersuchungen durch das FBI miteinschließt, nie eine Waffe erwerben dürfen.

„So your guns are more important than our lives?” (“Also sind eure Waffen wichtiger als unsere Leben?“), „Protect kids, not guns“ („Beschützt Kinder, keine Waffen“) sind nur zwei der Plakate, die in den Protestmärschen hochgehalten wurden, von Jugendlichen, die genug von der Waffenlobby haben, welche durch Wahlkampfspenden Politiker zum Erhalt der laschen Waffengesetze verpflichtet, die sich enttäuscht fühlen von ihrem Präsidenten, dessen Vorschlag ein Appell an die Schulen war, ihre Lehrer ebenfalls zu bewaffnen.

Durch die symbolische 17 wollen wir der getöteten Schüler und Lehrer gedenken:

Alyssa Alhadeff (14)

Scott Beigel (35)

Martin Duque Anguiano (14)

Nicholas Dworet (17)

Aaron Feis (37)

Jaime Guttenberg (14)

Chris Hixon (49)

Luke Hoyer (15)

Cara Loughran (14)

Gina Montalo (14)

Joaquin Oliver (17)

Alaina Petty (14)

Meadow Pollack (18)

Helena Ramsay (17)

Alex Schachter (14)

Carmen Schentrup (16)

Peter Wang (15)

„Never again!“

(Für den „GaMler“ berichtet Ella Steffen, Q1b)

Hilfe für die Hausaufgaben- und Mittagsbetreuung

Die Schulgemeinschaft des Gymnasiums am Mühlenberg - Europaschule braucht Ihre Unterstützung!

Ab Mitte April (gern auch eher) sucht die Hausaufgabenbetreuung Unterstützung für die Betreuung montags und mittwochs von 13.00 bis 13.45 Uhr. Für die Mittagsbetreuung sucht unser Gymnasium dienstags und donnerstags von 12.00 bis 14.00 Uhr Unterstützung. Dieses Engagement wird vergütet.

Interessenten melden sich bitte im Sekretariat: 0451 - 2000 730 oder bei Frau Westphal: 0176 - 32622223.

 

Informationsabend

zur neuen Einführungsphase Oberstufe im kommenden Schuljahr

für Eltern, Erziehungsberechtigte und externe Schülerinnen und Schüler

am 21.02.2018

um 19.00 Uhr

in der Mensa

Deutsch-französischer Tag

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Montag, 22. Januar 2018 jährt sich der dt.-frz. Tag zum 55. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums laden wir euch ganz herzlich ein, mit uns den Kuchen Galette des rois in der ersten großen Pause im Forum zu essen. Aber Vorsicht, im Kuchen ist ein fève versteckt, wer dies erwischt, darf die Königskrone tragen und ist für diesen Tag roi! Bon appetit und viel Spaß!

Eure Französischfachschaft