Gesellschaftswissenschaften

Demokratie verstehen mit der „Juniorwahl“ parallel zur Landtagswahl 2017

Am 05.05.2017 hat das GaM zum vierten Mal an dem landesweiten Schulprojekt zur politischen Bildung „Juniorwahl“ teilgenommen. Parallel zur diesjährigen Landtagswahl haben die Schülerinnen und Schüler der vier 9. Klassen sowie der gesamte Einführungsjahrgang im Rahmen des Wirtschaft/Politik-Unterrichts ihre Stimmen abgegeben. Somit waren 182 Schülerinnen und Schüler wahlberechtigt.

 

Die „Juniorwahl“ wird seit dem Jahr 1999 bundesweit durchgeführt und durch zahlreiche Institutionen und Schirmherren begleitet und unterstützt

Im Wirtschaft/Politik-Unterricht wurden die Schülerinnen und Schüler inhaltlich auf die Wahlsimulation vorbereitet, dabei ging es vor allem um Wahlrechtsgrundsätze, Parteien und deren Wahlprogramme sowie den Wahlakt an sich. Es wurde kontrovers über Themen wie die Wahlbeteiligung, das herabgesetzte Wahlalter auf 16 Jahre und mögliche Regierungskoalitionen diskutiert.

In jeder Klasse wurden Wahlhelfer bestimmt, die Wahlbenachrichtigungen verteilten und Wählerverzeichnisse anlegten. Diese sorgten am Wahltag für einen reibungslosen Ablauf des Urnengangs.

Bei unserer „Juniorwahl“ wurde nicht auf Stimmzetteln aus Papier gewählt, sondern die Stimmen wurden online am PC abgegeben, das Ergebnis wurde danach ebenfalls online an das Organisationsteam der „Juniorwahl“, Mitglieder des kumulus e.V. in Berlin übermittelt. Um eine Wahlbeeinflussung zu verhindern, darf das Ergebnis erst zu der ersten Hochrechnung am Wahlsonntag am 07.05.2017 um 18.00 Uhr veröffentlicht werden.

Bei der Wahlsimulation der GaM-Schülerinnen und -Schüler erreichten wir eine Wahlbeteiligung von 92,31 %. Nach der Auszählung der Zweitstimmen wurde die CDU stärkste Kraft (34,5 %), gefolgt von Bündnis 90/Die Grünen (25,6%) und der SPD (15,5 %). Die FDP landete mit 10,1 % auf dem vierten Platz. Der von der 5%-Hürde befreite SSW erzielte 0,6%. Alle weiteren Parteien scheiterten an der 5%-Hürde.

In der folgenden Woche werden dann auch die landesweiten Ergebnisse der „Juniorwahl“ im Wirtschaft/Politik-Unterricht besprochen, die dann mit den schulinternen und natürlich auch mit den Ergebnissen der echten Landtagswahl verglichen werden.

Die landesweiten Ergebnisse der „Juniorwahl“ sind unter www.juniorwahl.de abzurufen.