Naturwissenschaften

Starke Partner: das Sealife und das Gymnasium am Mühlenberg

Seit dem letzten Jahr besteht eine enge Kooperation zwischen dem Sealife Center in Timmendorfer Strand und dem Gymnasium am Mühlenberg. Im letzten Schuljahr gewann eine 6. Klasse einen Wettbewerb zur Gewässeruntersuchung. Die Schülerinnen und Schüler untersuchten Sauerstoff-und Nitratgehalt des Kurparksees und der angrenzenden Schwartau. Sie stellten ihre Ergebnisse  sehr gekonnt in Timmendorfer Strand der Öffentlichkeit vor und konnten sich über einen namhaften Beitrag zu ihrer Klassenkasse und einen kostenlosen Besuch im Miniaturwunderland in Hamburg freuen.

 

In diesem Schuljahr gibt es gleich zwei Projekte, die wir gemeinsam durchführen. Eine 6. Klasse nimmt an einem Projekt zur Wiederansiedlung von Lachsen teil. Lachse kehren nach ca. vier Jahren aus dem Nordatlantik an die Stelle zurück, an der sie einst aus dem Ei geschlüpft sind, um genau hier abzulaichen. Einen solchen Bach gibt es in der Nähe von Neustadt. Bezeichnenderweise hat er den Namen "Lachsbach", denn die Gewässerqualität hat sich so sehr gebessert, dass sie den Ansprüchen dieser Fische genügt. Seit Jahren hilft ihnen der "Lachsretter" Uwe Morgenroth dabei, sich hier erfolgreich zu vermehren. Als Vorbereitung auf dieses Projekt untersuchte die 6c die Schwartau an mehreren Stellen: einmal wurde der Sauerstoffgehalt gemessen, dann aber auch das Vorkommen von sogenannten Leitorganismen, die Anzeiger  für eine bestimmte Gewässerqualität sind. Und es zeigte sich, dass auch die Schwartau durchaus das Zeug zu einem Lachsgewässer hat. Im November 2011 durfte die 6c dabei sein, als die erwachsenen Lachse mit Elektrokeschern aus dem Lachsbach gefischt wurden, den Weibchen der Rogen (Eier) und den Männchen die Milch (Samen) abgestreift wurden und beides in einer einfachen Plastikschüssel vermischt wurde. Die befruchteten Eier wurden ins Sealife Center gebracht, um dort über die kritische Phase des frühen Wachstums zu kommen.

Die Eier haben sich inzwischen prächtig entwickelt und in etwa 2 Wochen wird Sealife uns ein Aquarium in die Schule stellen. Die Schülerinnen und Schüler der 6c werden dann die heranwachsenden Fische betreuen, damit sie  im Frühjahr in ihren Lachsbach zurückkommen, um die weite Reise nach Grönland oder Alaska anzutreten, wie auch Generationen vor ihnen. Es war beeindruckend, wie viele Tiere in diesen kleinen Bach zurückkamen.

Die 5a durfte in dieser Woche dabei sein, als die riesigen Seespinnen, die eigentlich große Krebse sind, vermessen und markiert wurden. Außerdem ging es an die alljährliche Inventur: es mussten Fische gezählt werden. Diese ganz praktische Tätigkeit hat allen viel Spaß gemacht und vielleicht auch dem Sealife ein wenig geholfen.

Das Gymnasium am Mühlenberg ist sehr froh über diese gelungene Kooperation. Unsere Schülerinnen und Schüler gewinnen Einblick in eine Welt, die den meisten ihrer Altersgenossen verschlossen bleibt. Die Mitarbeiter gehen sehr einfühlsam auf die Kinder ein und erklären ihnen Interessantes aus der Unterwasserwelt. Umgekehrt sind wir immer ansprechbar, wenn wir gebraucht werden, und sei es beim Zählen der Fische. Und das funktioniert, wenn man auf einer Wellenlänge schwimmt.