Sprachen

DELF - Französischprüfung

DELF - zusätzliches Fördern und Fordern im Fach Französisch

Seit einigen Jahren bietet das GaM zusätzliche Stunden an, in denen die Französischlehrerinnen und -lehrer ihre Schülerinnen und Schüler gezielt auf die DELF-Prüfung (DIPLÔME D’ÉTUDES EN LANGUE FRANÇAISE) vorbereiten. Diese Prüfung, die am Centre Culturel in Kiel abgenommen wird, schließt mit einem Zertifikat, das vom französischen Kultusministerium ausgestellt wird, ab. Es ist ein international anerkannter Nachweis über den Erwerb der französischen Sprache in Wort und Schrift. Hierbei wurden verschiedene Niveaus entwickelt (Niveau A1, A2, B1 und B2), die den Stufen des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens entsprechen und auf die Bildungsstandards im Fach Französisch abgestimmt sind.

Ende der 9. Klasse haben die Schülerinnen und Schüler in der Regel das Niveau A2 erreicht und seit einigen Jahren legen in dieser Klassenstufe jährlich ca. 50 Schülerinnen und Schüler eine erfolgreiche Prüfung ab.
Im sprachlichen Profil mit dem Profilfach Französisch erreichen ca. 15 Schülerinnen und Schüler nach bestandener Prüfung das Niveau B1 bzw. B2.

Die Stunden, die gezielt auf die Prüfung vorbereiten, ermöglichen:

  • ein zusätzliches Training in einer kleinen Lerngruppe
  • die Förderung der kommunikativen Kompetenz ohne Notendruck
  • das Üben von Prüfungssituationen
  • die Förderung des selbstständigen Lernens
  • die Individualisierung des Lernprozesses.

Dieses Zertifikat wirkt sich sehr positiv bei einer Bewerbung um z.B. Praktikum, Ausbildungsplatz oder Auslandsaufenthalt aus.